Posidonia Oceánica

By 25 Januar, 2018 No Comments

Wer das erste Mal unsere Küsten besucht, der wird wahrscheinlich überrascht sein, wie klar das Wasser ist. Dafür ist – wie viele sicher schon wissen – eine ganz besondere Pflanze verantwortlich, die hier heimisch ist: das Posidonia-Seegras.

Die Seegraswiesen der Baleareninseln sind auf verschiedene Orte verteilt, die größten befinden sich jedoch bei Ses Salines d’Eivissa i Formentera, im Süden Formenteras, in Sant Antoni de Portmany, im Süden Menorcas, auf Mallorca in den Buchten von Alcúdia, Palma und Pollença und vor der Insel Cabrera.

formentera_posidonia
IMG_4075
salinassigpac
IMG_4043
formentera_posidonia3
formentera_posidonia2
formentera_posidonia4

Ses Salines d’Eivissa i Formentera

Es sei erwähnt, dass die Seegraswiesen vor Sant Josep (im Naturpark Ses Salines d’Eivissa i Formentera) im Jahr 1999 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurden. Im selben Jahr wurden auch andere bekannte historische Stätten in die Welterbeliste aufgenommen, wie z.B. die Phöniziersiedlung Sa Caleta.

Ses Salines Strände

Aber was genau ist Posidonia? Handelt es sich um eine Alge? Und welche Funktionen erfüllt sie eigentlich?

1. HaBITAT

Bei den Posidonia-Seegraswiesen handelt es sich um eine Spezies, die nur im Mittelmeer und nirgendwo sonst auf der Welt vorkommt. Sie wächst, je nach Klarheit des Wassers, in bis zu 30-40 m Tiefe.

2. BIOLOGISCHE DATEN

– Beschreibung

Bei der Posidonia Oceanica handelt es sich um eine höhere Pflanzenart, die sich dahingehend von einfachen Algen unterscheidet, dass sie über Blätter, einen Stamm, Wurzeln, Blüten und Früchte verfügt. Das Vorhandensein von Blüten deutet darauf hin, dass die Pflanze in früherer Zeit an Land wuchs und sich dann an die Existenz unter Wasser angepasst hat, wo die Blüten keine Insekten für die Bestäubung mehr anziehen mussten.

Die Blätter der Posidonia gleichen flachen Bändern von ca. 1 cm Breite und zwischen 10 – 150 cm Länge, je nach Jahreszeit

Die einzelnen Posidonia-Büschel wachsen in ausgedehnten Unterwasserwiesen und weisen eine sehr widerstandsfähige und langlebige Struktur auf. (Tatsächlich gehört die Seegraswiese im Naturpark von Ses Salines d’Eivissa i Formentera zu den langlebigsten Lebewesen der Welt.)

– Jahreszyklus

Die Posidonia Oceanica hat einen klaren Jahreszyklus – sie wächst und wirft ihre Blätter ab.

Wenn im Frühjahr die Temperaturen steigen, wachsen auch die Blätter der Posidonia. Im Sommer erreichen sie dann ihre maximale Länge und werden nach und nach von anderen Organismen und Algen besiedelt, die eine dichte Decke aus Aufsitzerpflanzen, den sog. Epiphyten, bilden.

Im Herbst, wenn die Wassertemperatur sinkt und vermehrt Stürme auftreten, wirft die Pflanze ihre Blätter ab.Im Winter verfügt die Pflanze über nur wenige, kurze und junge Blätter. Durch die niedrigen Temperaturen wächst sie in der Zeit bis zum nächsten Frühling nur minimal.

 – Fortpflanzung

Die Posidonia Oceanica gehört zu den blütentragenden Meerespflanzen und kann sich sexuell über ihre Blüten und Früchte fortpflanzen. Die eigenartigen und unscheinbaren Blüten sind hermaphroditisch angelegt. (Das heißt, sie verfügen über männliche und weibliche Geschlechtsorgane.)

Am häufigsten findet die Fortpflanzung der Posidonia Oceanica jedoch auf vegetativem Weg, also asexuell, statt. Dies geschieht über Ausläufer (horizontal wachsende Knospen) und ermöglicht die Vergrößerung der Seegraswiese. Es wurde außerdem bereits beobachtet, wie sich ganze Pflanzenbüschel vegetativ fortpflanzen, die während eines Sturmes ausgerissen wurden und an einem neuen Standort Fuß fassen, wenn dieser geeignete Lebensbedingungen biete

– Eigenschaften und Bedeutung der Seegraswiesen

Die Wiesen der Posidonia Oceanica bedecken große Teile der mediterranen Küstenlinie und spielen dementsprechend eine wichtige Rolle bei der Erhaltung des Meeresbodens, denn sie stabilisieren den Untergrund mit ihren Wurzeln. Sie bilden so Riffe, die gewissermaßen als Barriere funktionieren, zur Erhaltung des Sedimentgleichgewichts beitragen und die Küsten und Strände vor Erosion schützen.

Darüber hinaus sind sie ein wichtiger Sauerstoffproduzent und Rückzugsort für zahlreiche Tierarten.
Die Wiesen funktionieren außerdem wie ein riesiger Filter und halten das Meerwasser rein und klar.

NUTZEN DER POSIDONIA

 

  • Sie filtert das Wasser, hält es sauber und klar.
  • Sie schützt die Strände vor der Erosion und bewahrt so die Küstenlinie.
  • Sie trägt außerdem zur Abschwächung der Hydrodynamik (der Wasserströmungen) und somit zur weiteren Verringerung der Erosionseffekte bei.

 

3. BEDROHUNGEN FÜR DIE ART

Die Posidonia Oceanica ist zahlreichen Bedrohungen ausgesetzt. Einerseits reagiert die Pflanze sensibel auf Transparenzunterschiede des Wassers. Wenn das Wasser z.B. durch Aufwirbelungen oder Verschmutzungen trübe ist, leidet die Seegraswiese darunter.

 

Andererseits ist die Pflanze auch von ankernden Booten negativ betroffen, da sie in verhältnismäßig geringer Tiefe wächst. Bei vielen Bootshaltern und Seglern herrscht Unwissen über die Posidonia – sie ankern wie gewohnt und entwurzeln damit direkt die Pflanzen.

Einige Autoren führen auch die negativen Effekte invasiver Spezies wie der Algen Lophocladia Lalemandii und Caulerpa Racemosa auf die Posidonia-Seegraswiesen an.

 

4. INTERESSANTE FAKTEN

– Früher wurden die Blätter der Posidonia zur Dämmung der Dächer von Bauernhäusern verwendet, als Schlafunterlage für das Vieh und zum Verpacken zerbrechlicher Güter.

– Aktuell wird an Möglichkeiten geforscht, die Pflanze in der Biogasproduktion einzusetzen.

– Ihr Alter wird auf etwa 100.000 Jahre geschätzt. (Die Pflanze wächst ca. 1-2 cm pro Jahr.)

– Ein Quadratmeter Seegraswiese kann bis zu 14 Liter Sauerstoff pro Tag produzieren.

– Die Posidonia-Seegraswiesen bieten über 1.000 verschiedenen Tierarten einen Schutzraum und eine Nahrungsquelle.

 

5. Mehr Informationen rund um die Posidonia:

PROJEKT: „VIVE LA POSIDONIA“

Mit dem Ziel, den Anwohnern und Touristen die Wichtigkeit der Posidonia vor Augen zu führen, hat das Rathaus von Ibiza das Projekt “Vive la Posidonia” (“Die Posidonia lebt”) ins Leben gerufen. Damit soll auf die wichtige Rolle der Pflanze und auf den verantwortungsvollen Umgang mit ihr hingewiesen werden. Das Projekt umfasst Aktivitäten aus den Bereichen Kunst, Natur und Gastronomie.

SAVE POSIDONIA PROJEKT FORMENTERA

Das “Save Posidonia”-Projekt wurde vom Inselrat der Baleareninsel Formentera angestoßen, der einen nachhaltigen Tourismus fördern und einen Aktionsplan schaffen will, um Gelder für den Erhalt der Posidonia Oceanica zu sammeln. Das Projekt soll heutige und zukünftige Generationen über die Wichtigkeit der Posidonia für Formentera aufklären.

Hinterlasse eine Antwort