Ses Salines

Bereiche

Im Naturschutzgebiet Ses Salines liegen zwei der bekanntesten und meist besuchten Strände der Insel, die aufgrund ihrer ökologischen Bedeutung unter strengem Naturschutz stehen.

Ses Salines ist ein angesagter Strand, Prominenten-Treffpunkt und wegen seines glasklaren Wassers und den modernen Restaurants sehr beliebt. Sie sorgen für eine besondere Stimmung an dem weitläufigen, weißen Sandstrand, an dem das türkise, seichte Wasser nur langsam tiefer wird. Die Wasserqualität ist den Neptungraswiesen zu verdanken, die zum UNESCO-Welterbe ernannt wurden. Der ganze Strand ist von dichten Sadebaumwäldern und weißen Dünen umgeben, über die gerne eine leichte Meeresbrise hinwegspielt. Ein Muss!.

Der Strand Es Cavallet ist einer der bekanntesten und auch ersten FKK-Strände seiner Art in Spanien. Seine offene und längliche Struktur, umgeben von Dünen und üppiger einheimischer Vegetation, verleiht dem Strand etwas Wildes. Bei einem Spaziergang finden Sie hervorragende Ecken, um sich zu sonnen oder in das kristallklare Wasser zu springen. Besuchen Sie unbedingt auch den Wehrturm Torre de ses Portes am Ende des Strandes.

Ses Salines

Es Cavallet

Das Naturschutzgebiet von Ses Salines d’Eivissa

Das Naturschutzgebiet von Ses Salines d’Eivissa i Formentera liegt zwischen den beiden pityusischen Inseln und erstreckt sich vom Süden Ibizas bis in den Norden Formenteras. Es schließt den Meeresarm, der die beiden Inseln voneinander trennt, mit ein und umfasst ein Gebiet von 2.838,44 ha Land und 13.000 ha Meer. Hier, wo das Salz und die Salzbecken eine sehr wichtige Rolle spielen, befinden sich wohl eine der schönsten Umgebungen und das faszinierenste Ökosystem der Insel.

Das Meer nimmt 75% des Naturschutzgebietes ein. Dies liegt an der ökologischen Bedeutung der Neptungraswiesen im Meer, die 1999 Teil des Weltnaturerbes geworden sind. In dem Gebiet koexistieren viele verschiedene Ökosysteme im Einklang miteinander. Vor allem sind hier Wasservögel wie Flamingos, Stelzenläufer und Brandgänse zu nennen und auf dem Land stellt die Pityusen-Eidechse eine Besonderheit da. Sie ist nämlich mit ihren Unterarten, die auf den unbewohnten Felseninseln vorkommen, nur auf den Inseln heimisch.

Auf die Überreste alter Zivilisationen und historische Spuren kann man im Naturschutzgebiet ebenfalls stoßen.

Sant Francesc de Ses Salines

Eine der schönsten Kirchen der Gemeinde ist die kleine Kapelle in Sant Francesc de s’Estany, die am Eingang des Naturschutzgebiets Ses Salines liegt. Sie wurde für die Salzarbeiter erbaut, ist heutzutage jedoch geschlossen. In der Abenddämmerung kann man von ihrem Innenhof aus der Sonne dabei zuschauen, wie sie langsam hinter den Salzbecken untergeht.

Mehr Bereiche in Sant Josep

Bereiche

Sant Josep

Bereiche

Sant Jordi