Stiftung La Nave Salinas

Erbe und Kultur

Wenn man auf der Straße zum Naturpark Ses Salines unterwegs ist und der Beschilderung in Richtung Sa Canal folgt, erreicht man eine kleine Siedlung, die für die Salinenarbeiter errichtet wurde. Dort endet die Straße inmitten von Industrieanlagen, Verwaltungsgebäuden aus massiven Natursteinmauern, Anlegern, kleinen Wohnhäusern im Kolonialstil, diversen Gerätschaften und Lagerhäusern.

Der Komplex ist architektonisch sehr reizvoll und besitzt eine Atmosphäre, die uns in frühere Zeiten zurückversetzt. Neben der Straße lässt sich noch der alte Bahndamm erkennen, wo auf Schienen das Salz zum Verladeplatz am Anleger gebracht wurde, der auch als Es Carregador de Sal bekannt ist. Das erste Gebäude, das wir hier vor dem Hintergrund des kristallklaren Meeres zu unserer Linken sehen, ist eine solide konstruierte Halle mit Satteldach, die früher als Lagerhaus der Salinengesellschaft diente. Sie wurde 1941 als Zwischenlager für das Salz aus den Salinenteichen gebaut, das anschließend am benachbarten Anleger auf die Schiffe verladen wurde. Seit 2015 zählt das Gebäude zu den bedeutendsten Kulturzentren der Insel.

Der angesehene Kunstsammler Lío Malca beschloss, die Halle in einen Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst von renommierten nationalen und internationalen Künstlern umzuwandeln. Ausgestellt wurden im Innenraum bereits Werke von Kaws (en 2015), Marco Brambilla (en 2016),  Keith Haring (en 2017), Bill Viola (en 2018), Kenny Scharf (en 2019) y Rafa Macarrón (en 2021). Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei und die Öffnungszeiten sind großzügig gestaltet. Direkt an einem der bekanntesten Strände der Welt verwaltet die Stiftung unter der Leitung von Lío Malca mit dem Kulturzentrum La Nave einen einzigartigen Ausstellungsort für herausragende zeitgenössische Kunst.

Mehr Erbe und Kultur in Sant Josep

Erbe und Kultur

Die Zisternen von La Xanga