Brunnen Pou de Sa Trinxa

Erbe und Kultur

Mitten im Naturpark können Wanderer eine der vielen Abzweigungen in der Gegend rund um den Strand Ses Salines erkunden. Diese Wege führen durch das Waldstück, das die zerklüftete Küste von den Salzteichen trennt, zu einem äußerst interessanten Brunnen. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Meer, neben einer Freifläche mit fruchtbarem Boden. Der Pou de Sa Trinxa ist ein seltenes Beispiel für einen Brunnen, der aus Blöcken von Marés-Sandstein errichtet wurde, der in der Gegend allgegenwärtig ist. Die Grundfläche des Brunnens ist rund, und auch die Überdachung besteht aus massivem Marés-Gestein. Tatsächlich deuten an der Küste noch heute einige geradlinige Aussparungen im Fels auf den früheren Steinbruch hin, der das Material für die Festungsmauern von Ibiza-Stadt aus der Renaissancezeit lieferte.

Es handelt sich dabei um ein reich vorkommendes und gut formbares Gestein, dass sich verhältnismäßig leicht verarbeiten lässt. Direkt neben dem Brunnenhäuschen befindet sich ein langgezogenes Wasserbecken mit einem Verbindungskanal zum Brunnen, das auch als Tränke für Vieh diente. Schätzungen zufolge wurde der Brunnen Ende des 19. oder Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet, um die Arbeiter in der Gegend, hauptsächlich Salinenarbeiter, mit Wasser zu versorgen, allerdings dürften wohl auch die Bauernhäuser ringsum hier ihr Wasser bezogen haben. Im Jahr 2014 wurde der Brunnen restauriert und beschildert und hat sich bereits zu einem Pflichtstopp für Wanderer entwickelt, die zum Wehrturm Torre de Ses Portes im äußersten Süden des Strandes unterwegs sind.

Mehr Erbe und Kultur in Sant Josep

Erbe und Kultur

Kirche von Sant Josep

Erbe und Kultur

Sa Revista