Unkategorisiert

Nein zum ambulanten Handel!

By 12 August, 2019 No Comments

Der ambulante verkauf kann sie und ihre familie gefährden.

  • OBST: kann gefährlich für die Gesundheit sein, zumal diese Früchte zu keiner sanitären kontrolle unterzogen sind..
  • SONNENBRILLEN: Ihre Qualität ist so gering, dass sie bleibende Augenschäden verursachen können.
  • CD/DVD: Normalerweise sind sie defekt und ohne jede Garantie.

Tätigkeiten besitzen die jeweiligen Genehmi gungen, die Einnahmen, die dadurch erworben werden, werden nicht versteuert und die Erträge kommen nur selten direkt zugunsten des Verkäufers selbst.

  • TAXI: Benutzen Sie immer legalisierten Taxis (mit Fahrpreisanzeiger). Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie uns dabei helfen, weiterhin ein sicheres Urlaubsziel zu bleiben. .

Die Stadtverwaltung von Sant Josep de la Talaia wird rund 7.000 Informationsbroschüren verteilen, um Touristen auf die Gefahren hinzuweisen, die von Waren ausgehen können, welche Straßenhändler anbieten. Auch auf den fehlenden Rechtsanspruch im Falle eines Betrugs oder Defekts wird in diesem Zusammenhang aufmerksam gemacht. In der Broschüre, die vom Consell d’Eivissa, der Inselregierung von Ibiza, in sechs Sprachen herausgegeben wird und der Tourismusbehörde von San José zum Verteilen zur Verfügung gestellt wurde, heißt es, dass sowohl der ambulante Verkauf als auch andere unbefugte berufliche Tätigkeiten, wie illegale Taxis, auf der gesamten Insel verboten sind.

Durch diese Kampagne soll bei den Besuchern der Gemeinde das Bewusstsein geweckt werden, derartige illegale Praktiken nicht zu unterstützen. Außerdem wird mit Nachdruck darauf hingewiesen, welche Gefährdung für die Gesundheit der Verbraucher von Produkten ausgehen können, die über keinerlei Garantien verfügen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Produkte, die in dieser illegalen Handelsform erstanden werden, defekt bzw.  von mangelhafter Qualität sein können.

Die Broschüre wird in sechs Sprachen herausgegeben: Spanisch, Katalanisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch. Es handelt sich dabei um die Sprachen, die vom Großteil der Touristen, die diese Gemeinde besuchen, gesprochen werden. Die Broschüren werden nicht nur über die Fremdenverkehrsämter von Sant Jordi, Sant Josep und Cala de Bou verteilt, sondern liegen auch in Hotels aus, um die Gäste entsprechend zu informieren. Durch diese Maßnahme soll außerdem das Vorgehen gegen unbefugte berufliche Tätigkeiten durch die örtliche Polizei von San José noch verstärkt werden. Bis Mitte Juli wurden bereits 178 Anzeigen gegen ambulante Händler erstattet. 46 davon boten ihre Waren in der Umgebung des Naturschutzgebietes Ses Salines feil. Darüber hinaus wurden für den Verkauf bestimmte Waren mit einem Volumen von acht Containern beschlagnahmt.

Der Tourismusbeauftragte von San José, Vicente Roselló, erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass „das Kaufen von Waren bei ambulanten Händlern für alle Beteiligten schädigend ist, sogar für den Käufer, der Produkte ersteht, die ein Risiko für seine Gesundheit darstellen und über keinerlei Kontrollmechanismen verfügen, die die Qualität der gekauften Waren garantieren“.

Der ambulante Verkauft stellt nicht nur für den lokalen Handel einen unlauteren Wettbewerb dar, sondern ist aufgrund der teils einschüchternden und aufdringlichen Verkaufstaktiken der Straßenhändler auch eine echte Belästigung. „Deswegen ist es unser aller Aufgabe, dem Einhalt zu gebieten, und wir wollen alle Touristen dazu motivieren, „Nein“ zu dieser illegalen Verkaufsform zu sagen und sie nicht zu unterstützen“, erklärte Roselló weiter.

Der Stadtrat erklärte in diesem Zusammenhang, dass es auch andere unerlaubte Praktiken gibt, beispielsweise illegale Taxis, die ein Risiko für Touristen darstellen. In der Broschüre wird auch vor der Nutzung solcher unerlaubten Personenbeförderung gewarnt, die ebenfalls polizeilich verfolgt wird. So wurden allein in diesem Sommer bereits 70 Kontrollen sowohl durch die Guardia Civil als auch durch die örtliche Polizei durchgeführt, und über 30 illegale Fahrer wurden angezeigt.

 

Informationsbroschüre herunterladen

Hinterlasse eine Antwort